Produkttest: Coca-Cola Zero Sugar

Verbesserter Geschmack – Null Zucker –

Zum Jahreswechsel dürfen wir über trnd direkt einen neuen Produkttest machen.

 

Und zwar einen Test mit der bekannten Traditionsmarke Coca-Cola und der neuen Sorte Coca-Cola Zero Sugar –Null Zucker.

 

Da kribbelt es schon vor Spannung! Ob sie auch schmeckt?

 

 

Wer gerne Erfrischungsgetränke genießt, sich aber zucker- und kalorienreduziert ernähren möchte, für den ist die neue Coke Zero Sugar – Null Zucker genau richtig.

 

Im Geschmack soll sie der Coca-Cola Classic jetzt noch näher kommen. Die bisherigen Light-Sorten haben unserer Meinung nach doch einen deutlichen Süßstoffgeschmack. Da wir Wasser bevorzugen und nur gelegentlich Softdrinks und ähnliches trinken, greifen wir bisher doch meistens auf die "normale" zuckerhaltige Cola zurück, wenn uns danach ist. Ob uns die Cola Zero Sugar nun doch überzeugt?

Die Marke Coca-Cola

Die Marke Coca-Cola gibt es nun schon seit 130 Jahren. Weltweit gehören mehr als 3.800 verschiedene Produkte zum Portfolio des Unternehmens, davon sind rund ein Drittel kalorienfrei oder -arm.

Den Namen Coca-Cola erfand Frank M. Robinson – und den heute legendären rot-weißen Schriftzug gleich dazu. Er war eigentlich Buchhalter des Cola-Erfinders John Stith Pemberton.

Was steckt in der Coca-Cola Zero Sugar –Null Zucker?

Die neue Coca-Cola Zero Sugar – Null Zucker enthält keinen Zucker, kein Fett und keine Kalorien. Doch was ist da genau drin und warum ist Sie neu?

 

Die Coca-Cola Zero Sugar ist ein kalorienfreies, koffeinhaltiges Erfrischungsgetränk mit Pflanzenextrakten und Süßungsmitteln. Die Inhaltsstoffe sind also weiterhin dieselben wie bei der Coca-Cola Zero.

 

Nur die  Mischung der Inhaltsstoffe, die den Coke-Produkten ihren einzigartigen Geschmack und ihr Aroma verleiht, wurde verbessert.

 

Darüber hinaus wurde das Design verändert. Vorher war die Coca-Cola Zero Sugar nur schwarz. Jetzt ist es eine Mischung

aus dem klassischen Coca-Cola

Design und dem schwarzen Mantel

der Coke Zero Sugar.

Für jeden Typ, eine passende Coke?

Coca-Cola gibt es in vielen sorten und verschieden Geschmäckern. Ob mit Zucker, Stevia oder anderen kalorienfreien Süßungsmitteln. Für jeden gibt es eine Coke, die zum individuellen Geschmack passt.

 

Die klassische Coca-Cola:

Die klassische Coca-Cola entstand 1886 auf Basis eines Sirups, der ursprünglich als Medizin gegen Kopfschmerzen und Müdigkeit gedacht war. Die Geheimformel von damals gibt es noch heute. Sie schmeckt lecker, enthält leider ziemlich viel Zucker.

 

Die Coca-Cola Light und Coca-Cola Zero Sugar

Die Coca-Cola Light ist seit 1983 auf dem Markt. Zusammen mit der Coca-Cola Zero Sugar (gibt es seit 2006) ist sie für diejenigen gedacht, die Zucker in ihrer Ernährung reduzieren möchten. Trotz gleicher Bestandteile schmecken sie unterschiedlich. Das Geheimnis dahinter: Die unterschiedliche Kombination der Süßungsmittel und Aromen. Was sie eint: Null Zucker und damit auch (fast) Null Kalorien.

 

Die Coca-Cola Life

Die Coca-Cola Life ist die jüngste in der Coca-Cola Familie. Es gibt sie seit 2015. Das Besondere: Stevia-Extrakt* (Steviolglykoside) ersetzt einen Teil des Zuckers. So soll sie zwar den typischen Coca-Cola Geschmack behalten, enthält aber 50% weniger Kalorien. Wir finden, man schmeckt weiterhin einen deutlichen Unterschied zur klassischen Cola.

  

Zu all diesen gibt es natürlich nochmal die Coca-Cola Sorten mit Geschmack oder Sondereditionen. Man sieht also, dass man mehr als genug Auswahl hat und jeder seinen passenden Geschmack finden wird.

Coca-Cola Zero Sugar Werbung mit Manuel Neuer

Unser Fazit:

Wir haben die neue Coca-Cola Zero Sugar – Null Zucker jetzt über ein paar Tage probieren können und müssen sagen, dass sie mir auch richtig gut schmeckt. Teilweise sogar besser als die Original Coca-Cola.

 

Der Vorgänger Coca-Cola Zero Sugar oder die Coca-Cola Life mit Stevia waren nicht wirklich mein Geschmack. Diese waren etwas wässriger und die Stevia-Sorte entspricht so gar nicht meiner Vorstellung von Coca-Cola. Außerdem schmeckt man die Süßstoffe wirklich stark heraus - was den leckeren Colageschmack natürlich schmälert.

 

Mit der neuen Coca-Cola Zero Sugar – Null Zucker ist aber etwas gelungen, mit dem ich vorm ersten Probieren nicht gerechnet habe. Eine Coke ohne Zucker, die tatsächlich gut schmeckt und die ich auch wieder kaufen würde! Man merkt schon einen Unterschied zur klassischen Cola, aber der penetrante Geschmack von Süßstoffen ist nicht da. Sie ist etwas weniger süß, was wir aber gar nicht schlecht finden.

 

Das neue Design mit dem Mix aus dem Schwarz der Coke Zero Sugar und dem Rot der Coca-Cola Classic ist auch gut gelungen und fällt auf im Supermarktregal. Erhältlich ist sie aktuell auch schon in den 0,25 L und 0,33 L Dosen sowie den 0,2 L, 0,33 L , 0,5 L, 1,0 L, 1,25 L, 1,5 L und 2,0 L Flaschen - wie die klassische also.

 

Ich kann die Cola Zero Sugar also empfehlen und hoffe, Euch schmeckt sie genau so gut wie uns. Also wenn Ihr sie die Tage im Supermarkt oder woanders mal seht, kauft sie euch ruhig und probiert sie! 

 

Wir finden, Cola sollte in jeder Form, auch ohne Zucker nur in Maßen getrunken werden. Auch Süßstoffe sind nicht gesund. Wer aber auf seinen Zuckerkonsum achtet und sich ab und zu was Süßes zu Trinken gönnen möchte, für den kann die verbesserte Rezeptur der Coke Zero eine Alternative sein.

 

Erzählt uns gerne in den Kommentaren, wie Ihr sie geschmacklich gefunden habt! Das unterscheidet sich doch häufig deutlich. Oder vielleicht schmeckt Euch auch schon die alte Rezeptur gut?

 

Euer Bob