Apfel-Streusel-Käsekuchen

3 in 1: Käsekuchen mit Apfel und Streuseln

Gestern habe ich an einem tollen Event teilgenommen: Ich habe zusammen mit anderen Bloggerinnen und Bloggern synchron gebacken. Wie das aussah? Das könnt Ihr hier nachlesen.

 

Genau wie das Rezept zu meinem Apfel-Streusel-Käsekuchen, der herrlich saftig und gleichzeitig knusprig ist. Ein perfekter Herbstkuchen.

 

Synchronbacken habe ich auf Instagram nun schon mehrmals gesehen und mir sofort gedacht: das muss ich auch unbedingt mal mitmachen! Und nun hat es sich also endlich ergeben und das auch noch zu dem tollen Thema "Cheesecake". Wir lieben Käsekuchen in allen Variationen - besonders der Bob.

Unter dem Hashtag #cheesecakechallenge konntet Ihr uns gestern auf Facebook und Instagram dabei begleiten, wie wir die unterschiedlichsten Käsekuchen gebacken haben. Und es sind so tolle, abwechslungreiche Kuchen entstanden: mit Backen, ohne Backen, ordentlich Kalorien und auch mit weniger Kalorien. Sechs Blogger waren dafür am Start und auch ein paar Leser und andere Blogger haben teilgenommen - es hat richtig Spaß gemacht :-)

 

Die Rezepte der anderen Blogger findet Ihr auf ihren jeweiligen Seiten und auch ein nachträglicher Blick auf den #cheesecakechallenge lohnt sich. Nutz die Gelegenheit und folgt uns doch auch bei Instagram @unsere_testkueche. Hier verlinke ich Euch die teilnehmenden Blogs:

 

 

Nun gibt es das Rezept für meinen Apfel-Streusel-Käsekuchen, wenn Ihr ihn nachbacken möchtet. Er ist wirklich herrlich! Knusprig, cremig, fruchtig - 3 tolle Kuchen in einem. 


Zutaten (26er Springform):

 

Für den Boden und die Streusel:

  • 300g Mehl
  • 170g Zucker
  • 200g zimmerwarme Butter
  • Abrieb einer halben Zitrone
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

 

Für die Creme:

  • 500g Äpfel (ca. 4 Boskoop)
  • 2 EL Orangenlikör (oder Amaretto/Zitronensaft)
  • 500g Quark (40% Fett)
  • 300g Frischkäse
  • 1 Päckchen Bourbonvanille-Zucker (oder Vanille in anderer Form)
  • 100g Zucker
  • Saft einer halben Zitrone
  • 4 Eier
  • 60g Stärke

1. Die Zutaten für den Mürbteig in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken eines Mixers oder den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. 2/3 des Teiges ausrollen und in eine mit Backpapier ausgelegte, eingefettete Springform legen. Schön gleichmäßig am Rand andrücken und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen (ebenfalls den Rest des Teiges, in Frischhaltefolie gewickelt). Alternativ kann man auch erst den Teig kühlen und dann ausrollen - ich finde es andersrum einfacher. Sollte der Teig aber zu weich zum Ausrollen sein, sollte er kurz gekühlt werden.

 

2. Die Äpfel schälen, entkernen und klein schneiden. Mit dem Likör o.ä. vermengen und beiseite stellen. Den Ofen vorheizen. 

 

3. Quark, Frischkäse, Vanille, Zucker und Zitronensaft verrühren. Die Eier einzeln dazu geben und gut einrühren. Zum Schluss die Stärke dazugeben und schnell einarbeiten.

 

4. Die Quarkmasse auf den Teig in die Springform geben und die Äpfel darauf verteilen, dabei leicht andrücken. Nun den Kuchen für zunächst 10 bis 15 Minuten in den Ofen geben. Dann den restlichen Mürbteig als Streusel darauf verteilen und weitere 45 bis 50 Minuten backen. Eventuell zum Ende mit Alufolie abdecken, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird.

 

Backtemperatur: 175 Grad (Ober-/Unterhitze)

Backzeit: insgesamt ca. 60 Minuten 

Tipp: Den Ofen für die letzten 15 Minuten bereits ausschalten. Die Restwärme reicht aus und der Kuchen sackt nicht zusammen.

 

5. Nach dem Backen den Rand mit einem Messer von der Form lösen. Den Kuchen etwas in der Form abkühlen lassen, bevor der Springformrand gelöst wird. Nach dem Erkalten mit Puderzucker bestäuben.

 

Viel Spaß beim Nachbacken und Genießen

Eure Hannah

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Sylvia (Donnerstag, 13 Oktober 2016 13:13)

    Liebe Hannah,

    ich habe deine Kreation ja schon bei instagram besabbert, der Kuchen sieht echt zu toll aus :)
    Ich habe letztens auch so einen Mix gemacht und die Reaktion meines Mannes war:
    "Also ohne Äpfel wäre er schon leckerer"
    Männer :D Mit Streusel ist aber ja eh alles toll - danke für das Rezept, der wird demnächst auch gebacken!

    Liebe Grüße,
    Sylvia

  • #2

    Unsere Testküche (Donnerstag, 13 Oktober 2016 13:29)

    Sehr gut, liebe Sylvia :-D
    Die meisten Männer verzichten aber auch wirklich am liebsten auf jedes potenzielle Vitamin ;-) Dem Bob hat die Kombi ganz gut geschmeckt, aber für ihn reicht ein ganz klassischer Käsekuchen ohne alle (oder eine Eierschecke) ansonsten auch.

    Wenn du den Kuchen nachbackst, würde ich mich freuen, das Ergebnis zu sehen :-)

    Liebe Grüße
    Hannah

  • #3

    Bloody (Mittwoch, 19 Oktober 2016 21:53)

    Hallöchen,
    mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen. Äpfel gehören definitiv zu meinem Lieblingsobst. Nicht nur, dass ich zusätzlich sehr gerne Streuselkuchen esse, nein, auch Käsekuchen könnte ich ständig in mich hineinfuttern. Ideale Kombi für mich also! :D

    Viele Grüße
    Bloody

  • #4

    lippenstift-und-butterbrot@gmx.de (Mittwoch, 02 November 2016 19:45)

    Das ist ja ein sehr schönes Apfelkuchenrezept. Wir haben sooo viele Äpfel, dass ich über jedes Rezept dankbar bin. Am Sonnabend werde ich es einmal ausprobieren. Klingt eigentlich recht einfach, genau das Richtige für mich.

    Danke :)

    Liebe Grüße
    Sabine