Falafel-Schnecken

Für alle Kichererbsen-Fans: Falafel-Schnecken

Ein Picknick stand an, es sollte etwas herzhaftes werden und ich wollte unbedingt mal mein Kichererbsenmehl verwenden. Herausgekommen sind diese saftigen und einfach leckeren Falafel-Schnecken.

 

Für das gewisse Etwas stecken getrocknete Tomaten und Feta in der Falafel-Masse. Auch wenn sie etwas Vorbereitung brauchen, gibt es eine unbedingte Nachback-Empfehlung! 

 

 

Die Falafel-Schnecken waren eindeutig ein Experiment. Aber sie sind direkt so gut gelungen, dass ich Euch das Rezept dazu präsentieren kann. Die Teigschnecken sind wirklich ein super vegetarischer Snack für unterwegs. Und wer Falafel mag, wird sie lieben. Eigentlich ist es eine kleckerfreie Variante von einem Fladenbrot mit Falafel - ok, eine Interpretation zumindest.

 

Das Rezept zu dem Teig ist eine Abwandlung von einem Rezept der Youtuberin Sally. Von ihrem Blog habe ich zu Sylvester die türkischen Katmer Rulo Pogaca nachgebacken - ein "leichter" Blätterteig mit Feta-Petersilien-Füllung. Die haben sehr gut geschmeckt und ich konnte mir den Teig gut als Grundlage für meine Idee vorstellen. Um den Kichererbsengeschmack zu intensivieren, habe ich zum Teil Kichererbsenmehl verwendet. Wenn Ihr das nicht extra kaufen möchtet, geht genauso gut nur Weizenmehl.

 

In dem Teig versteckt sich ein Kichererbsenpüree mit leckeren Gewürzen, frischer Petersilie, getrockneten Tomaten und Feta. Insgeheim hatte ich gehofft, zu viel von der Füllung gemacht zu haben, damit ich sie mir am nächsten Tag ausbraten kann - leider hat es genau gepasst ;-)

Da Hefeteigteilchen immer frisch am besten schmecken, habe ich den Teig am Tag vor dem Ausflug zubereitet, die Füllung hergestellt und den Teig damit gefüllt. Die entstandene Rolle habe ich über Nacht abgedeckt im Kühlschrank gehen lassen. Morgens habe ich dann die Schnecken geschnitten, mit Sesam ummantelt und gebacken. Das hat wunderbar funktioniert und ist empfehlenswert, wenn man morgens los muss. Hat man mehr Zeit kann man natürlich alles am selben Tag machen.

 

Zu den Schnecken schmeckt übrigens bestimmt auch eine Joghurtsoße mit Knoblauch richtig gut. Da ich aber keine Kühltasche mitnehmen wollte, habe ich das nicht ausprobiert. 


Für den Teig (ergibt etwa 15 Stück):

  • 200g Mehl 
  • 100g Kichererbsenmehl
  • 1/2 EL Zucker
  • 1/4 Hefewürfel
  • 2 EL warmes Wasser
  • 100 ml Milch
  • 1 Eiweiß
  • 50g Olivenöl
  • 1/2 TL Salz

 

Für die Füllung:

  • 265g Kichererbsen (1 Dose á 400g)
  • 2 EL Tahina (Sesampaste)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2-3 Msp. Kreuzkümmel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 Hand voll fr. Petersilie
  • ca. 5 halbe getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
  • 80g Feta

 

Außerdem:

  • 40g weiche Butter
  • 1 Eigelb
  • 2-3 EL Sesam

1. Mehl (auch Kichererbsenmehl) und Zucker in eine Rührschüssel geben. Hefe in Wasser auflösen, mit Mich und Eiweiß verrühren und zum Mehl geben. Kurz verrühren, dann Salz und Öl einkneten. Sollte der Teig zu weich sein, noch etwas Mehl dazu geben. Der Teig sollte weich sein, aber nicht kleben. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort mindestens 45 Minuten (besser 1 Stunde) gehen lassen.

 

2. Die Kichererbsen abtropfen lassen und mit Wasser abspülen. In einen hohen Becher (oder Mixer) geben und mit Tahina, (vorher geschältem) Knoblauch, Zitronensaft, Öl, Wasser und Salz pürieren. Zum Schluss noch den Kreuzkümmel dazugeben. Die Petersilie hacken, die getrockneten Tomaten in kleine Würfel schneiden und zur Kichererbsencreme geben. Den Feta darüber bröseln und kurz unterrühren.

3. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in 3 etwa gleich große Teile schneiden. Jeweils zu einem etwa 1/2 cm dicken Rechteck ausrollen. Ein Rechteck mit der Hälfte der weichen Butter bestreichen, ein zweites Rechteck darüber legen und ebenfalls mit der Butter bestreichen. Das letzte Rechteck darüber legen und alles gut andrücken. Die Kichererbsencreme gleichmäßig darauf verteilen (auf einer der Längsseiten etwa 3 cm Rand lassen). Von der langen Seite aufrollen. 

 

 

 4. Die Teigrolle mit dem Eigelb bestreichen und in Sesam wälzen. In etwa 2,5 cm breite Scheiben schneiden und diese von unten etwas mit den Fingern verschließen, damit die Füllung nicht ausläuft. Auf ein Backblech setzen, mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und nochmal für 15-20 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen etwa 20-25 Minuten goldgelb backen. 

 

Backtemperatur: 200 Grad (Ober-/Unterhitze)

Backzeit: ca. 20-25 Minuten

 

Fertig ist der leckere Mix aus Falafel und Hefeschnecke - perfekt zum Mitnehmen.

 

Viel Spaß beim Nachbacken und Probieren

Hannah