Heidelbeer-Käsekuchen

Einfach cremig und beerig: Heidelbeer-Käsekuchen

Wenn ich den Bob frage, welchen Kuchen ich backen sollen, kann ich die Antwort meist schon ahnen: Käsekuchen! Das ist eindeutig sein Favorit.

 

Da gerade noch Beeren-Zeit ist, habe ich heute ein Rezept für einen sehr cremigen Käsekuchen mit Heidelbeeren und ohne Boden für Euch.

 

Er ist super schnell gemacht!

 

Käsekuchen ist einfach so wunderbar wandelbar! Ich mache ihn super gerne und man ständig neue Dinge ausprobieren.

 

Das Rezept heute ist ein saftiger, cremiger Cheesecake - bei dem man nicht an Fett im Quark sparen sollte. Natürlich kann man auch eine gesündere Variante mit Magerquark und ohne Buttter machen, dann wird er nur nicht so cremig. Durch die Blaubeeren wird der Käsekuchen außerdem schön fruchtig.

 

Ich habe dieses Mal einen kleinen Kuchen (18er Springform) gebacken und den Rest in rosenförmigen Muffinformen gebacken. Ich würde aber empfehlen einen großen bzw. normalen Kuchen (24-26er Springform) zu backen. Und nicht bei den Bildern wundern, in die Hälfte des Teigs habe ich Mohn statt Heidelbeeren gegeben. Die waren nämlich für mich und meine Mutter - der Bob mag keinen Mohn. So ist für jeden was dabei. 


Zutaten:

  • 1 kg Quark (40% Fett i.T.)
  • 100g Frischkäse
  • 80g flüssige Butter
  • 80g Zucker
  • Saft und Abrieb einer halben Limette
  • 1 Pck. Vanillezucker oder 1 TL Vanilleextrakt
  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 60g Speisestärke
  • 200g Heidelbeeren

1. Quark, Butter, Frischkäse, Zucker, Limettensaft und -schale sowie Vanille verrühren.

 

2. Eier trennen. Eiweiße mit Salz steif schlagen. Eigelbe kurz auf langsamer Stufe unter die Quarkmasse rühren. Stärke dazu geben und ebenfalls unterrühren. Dann das Eiweiß unterheben.

 

3. Die Heidelbeeren verlesen, waschen und gut abtropfen lassen. Unter die Quarkmasse heben.

 

4. Die Masse in eine gefettete Form geben und backen. In einer normalen Springform mindestens 1 Stunde und 15 Minuten backen, evtl. zum Schluss mit Alufolie abdecken. In einer kleineren Form verkürzt sich die Backzeit entsprechend. Die Masse sollte nicht mehr zu "wabbelig" sein, wenn man die Form etwas schüttelt.

 

Backtemperatur: 175 Grad (Ober-/Unterhitze)

Backzeit: ca. 75 Minuten 

 

5. Den Kuchen auf einem Gitter vollständig abkühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. 

 

Viel Spaß beim Nachbacken und Genießen

Eure Hannah

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Lippenstift und Butterbrot (Dienstag, 09 August 2016 19:23)

    Ich achte ja schon auf sehr Vieles bei der Ernährung. Aber ein Cheesecake schmeckt definitiv nicht mit Magerquark und ich nehme da auch immer die volle "Dröhnung" von allem.

    Da ich Rezepte von Cheesecake sammele und bei Pinterest eine ganze Pin-Wand voll habe, musste dein Rezept jetzt auch dazu. Es klingt zu verlockend.

    Liebe Grüße
    Sabine

  • #2

    Unsere Testküche (Dienstag, 09 August 2016 20:59)

    Liebe Sabine,
    ja, beim Backen hört bei mir der Spaß bei Butter und Zucker auch auf :-D Wir leben nach dem Motto: Die Mischung machts! Wenn der Großteil stimmt, kann man sich auch mal nen richtig schönes Stück Cheesecake mit ordentlichem Quark und Frischkäse gönnen.
    Ich freue mich sehr, wenn mein Rezept auf Deiner Pinterest Pinnwand landet. Da muss ich mich auch mal richtig durchfuchsen - so wirklich systematisch gehe ich da leider noch nicht vor.
    Liebe Grüße
    Hannah von Unsere Testküche