Produkttest: Grevensteiner Original Landbier

Grevensteiner Original Landbier: Süffig & elegant

 

Auch wir lieben die Bierkultur Deutschlands. Der Geschmacksunterschied zwischen Bieren ist groß - und wir probieren uns liebend gerne durch neue oder außergewöhnliche Sorten. 

 

Dieses Mal durften wir das Grevensteiner Original Landbier testen. Das Bier wird bereits seit 190 Jahren gebraucht und schon die Beschreibung des Geschmacks lässt einen träumen.

Optik und Geschmack mit tradition

 

Ganze fünf Kästen des Grevensteiner Landbiers warten dank des Produkttest von Men's brands auf eine Verkostung. Und das ist auch gut so! Denn das Bier schmeckt uns einfach unfassbar gut!

 

Grevensteiner Original verkörpert die lange Brautradition von Veltins: Es wird nur weiches Quellwasser, erntefrisch verarbeiteter Hopfen und historischer Malz verwendet, um den besonderen Geschmack zu erzielen. Schon die Farbe des Biers ist ganz besonders. Es leuchtet bernsteinfarben im Glas und lädt so direkt zum Trinken ein. Verpackt in der wirklich schönen bauchigen Flasche mit einem Retro-Etikett, das den über 100 Jahre alten Schriftzug der Familienbrauerei zeigt und gleich zu einem besonderen Trinkerlebnis beiträgt. Die elegante Falsche lässt einen kaum glauben, dass in ihr ganze 0,5 Liter auf den Verzehr warten.

 

Ein speziell angewandtes Brauverfahren mit besonderer Würzebereitstellung macht aus dem Grevensteiner ein vollmundiges, spritzig-elegantes Landbier mit einem Alkoholgehalt von 5,2% vol.

Die Geschmacksbeschreibung des Biersommeliers Dr. Wolfgang Stempfl lässt einem das Wasser im Mund zerlaufen:

 

"Das Bier präsentiert sich mit seiner seidig matten Bernsteinfarbe mit orangefarbenen Reflexen und einer samtig weichen Schaumkrone. Das komplexe Aroma wird zunächst dominiert von Karamellaromen mit einem leichten Unterton nach Honig, gebrannten Mandeln und frisch-fruchtigen Noten, die vor allem an grünen Apfel erinnern.

Das Grevensteiner wirkt trotz seines runden und leicht malzig-süßen Körpers sehr spritzig und elegant. Eine leichte Röstbitternote, gepaart mit nussigen Geschmackseindrücken eröffnet ein ausgeprägtes Finale, in dem sich ein Aromaeindruck von Sahnekaramellen entfaltet."

 

Klingt das wahnsinnig gut oder wahnsinnig gut?! Es erinnert glatt an die Beschreibung eines edlen Weins - mit der man oft nicht viel anfangen kann. Aber wenn man das Grevensteiner einmal probiert hat, kann man diese Beschreibung voll unterstreichen.

 

Genau wegen dieser Beschreibung haben wir uns das Grevensteiner schonmal vor zwei Jahren im Urlaub zum Essen bestellt und waren direkt angetan. Da wir es dann aber lange nicht mehr gesehen haben, ist es bei uns irgendwie lange nicht mehr in den Kühlschrank gewandert. Das hat sich jetzt geändert und soll auch so bleiben. Denn der Test hat uns beiden gezeigt: Das ist definitiv eines unserer Lieblingsbiere!

Unser Fazit: Süffig, süffiger, Grevensteiner

Gerade zur Grillsaison ist so ein erfischendes, kühles Bier natürlich super! Aber selbstverständlich schmeckt es auch zu jeder anderen Gelegenheit.

 

Ich finde wirklich schon die Farbe überragend! Aber das wichtigste ist natürlich der Geschmack. Und hier ist es sehr außergewöhnlich, dass das Grevensteiner eine ausgewogene Balance zwischen herb, malzig und dennoch spritzig schafft. Ich bin kein Fan von sehr malzigen Bieren - Hannah dafür umso mehr - da sie mir oft viel zu bitter sind. Das Grevensteiner ist total ausgewogen und trotz des malzig-süßen Untertons wirklich spritzig-frisch! Es ist aber nicht zu mild. Es hat mehr Würze als ein "Standard-Bier" wie das klassische Veltins, ist aber nicht bitter. Einfach süffig! 

 

Probiert es unbedingt aus!

Euer Bob