Grundrezept: Burger-Buns

Einfach selbstgemacht: Lockere Burger-Buns

Selbstgemachte Burger hebt man auf eine neue Ebene, wenn man auch das dazu gehörige Brötchen selber macht!

 

Hier findet Ihr ein Grundrezept für klassische Burger-Buns mit Sesam. Sie sind schön locker, nicht trocken und unkompliziert zu machen.

 

Man muss nur die Gehzeit berücksichtigen und schon hat man leckere, selbstgemachte Burger-Brötchen.

Ich bin erst letztes Jahr das erste Mal auf die Idee gekommen, meine Burger-Brötchen selber zu machen. Sonst habe ich den Aufwand gescheut und lieber zu den fertigen gegriffen.

Aber mal ehrlich: der Knaller sind die doch auch nicht?! Meistens recht bröselig und fad - das Aufschneiden überleben sie manchmal auch nicht heile. Abgesehen davon, sind meistens Zusatz- und Konservierungsstoffe drin, die keiner braucht.

 

Wenn man es also nicht eilig hat, sollte man die Zeit investieren und die Brötchen selber machen. Man kann dann auch variieren und z.B. Kräuter-Buns machen oder auch Vollkornmehl verwenden. Wir haben nun erstmal ein Grundrezept für Euch.

Die ersten Buns, die ich selbstgemacht habe, waren noch etwas zu kompakt und haben mehr an normale Brötchen erinnert. Nach ein wenig experimentieren, gibt es nun aber ein Rezept für schön lockere Burger-Buns. Sie sind aber nicht so bröselig wie die aus dem Supermarkt.

 

Ich habe dieses Mal übrigens Trockenhefe verwendet, da ich tatsächlich keine frische bekommen habe. Trockenhefe habe ich für spontane Backanfälle immer im Haus ;-) Frische mag ich lieber. Aber ich muss sagen: das Backergebnis ist wirklich gut geworden!

 


Zutaten für 8 Buns:

  • 600g Mehl (davon zur Hälfte Type 550)
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 11g Trockenhefe (oder 3/4 Hefewürfel)
  • 1/4 l Milch
  • 50g Butter
  • 1 Ei
  • 2 EL Sahne (alternativ Milch)
  • 1-2 EL Sesam

1. Mehl, Zucker, Salz und Trockenhefe in eine Schüssel geben. Milch und Butter leicht erwärmen, bis sich die Butter aufgelöst hat (nicht zu heiß werden lassen!). Die handwarme Flüssigkeit und das Ei zu den trockenen Zutaten geben und etwa 10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. (Hinweis: Wenn Ihr frische Hefe nutzt, diese natürlich in der warmen Milch mit Zucker auflösen und erst dann zu den restlichen Zutaten geben.) Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort mindestens 45 Minuten (besser 1 Stunde) gehen lassen.

 

2. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, kurz durchkneten und in 8 gleich große Stücke teilen. Wie ich das mache, sehr Ihr auf dem folgenden Bild - so erhält man relativ ähnliche Stücke (man kann es natürlich auch abwiegen). Die Teigstücke dann zu Kugeln formen und auf ein Backblech legen.

3. Die Teiglinge mit der Sahne bepinseln und nach Geschmack mit dem Sesam bestreuen. Mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und nochmal für 15-20 Minuten gehen lassen.

 

Backtemperatur: 200 Grad (Ober-/Unterhitze)

Backzeit: ca. 20 Minuten

 

4. Im vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten goldgelb backen. Am besten stellt Ihr noch eine ofenfeste Schale mit Wasser in den Ofen.

 

Fertig sind die Burger-Buns! Jetzt müssen sie nur noch lecker belegt werden. Ein Rezept für einen klassischen Beef-Burger mit Cheddar und geschmorten Zwiebeln findet Ihr ebenfalls auf unserem Blog. 

 

Tipp: Wenn man nicht alle Buns braucht, schmecken sie auch prima aufgetoastet am nächsten Tag nochmal (auch süß zum Frühstück).

 

Viel Spaß beim Nachbacken

Hannah