Tomaten-Brotrad mit Buko BBQ

Die perfekte Grillbeilage: Tomaten-Brotrad mit Frischkäse

 Beim Grillen kann es schonmal passieren, dass man satt ist, bevor das Grillgut auf dem Teller liegt. Und woran liegt das? Natürlich an dem super leckeren Brot, dass schon auf dem Tisch wartet!

 

Unser Brot war dieses Mal gefüllt mit getrockneten Tomaten und Buko Barbecue, den wir als Brandnooz Produkttester ausprobieren durften. Es braucht ganz wenige Zutaten und ist einfach gemacht: 

 

Also frisches Brot ist ja wohl so ziemlich das Leckerste überhaupt, oder?! Gerade als Grillbeilage gibt es nicht viel besseres. Ein Hefeteig ist schnell gemacht und super wandelbar. Deshalb nehme ich ihn oft als Grundlage und backe, worauf ich gerade Lust habe. Dieses Mal gab es ein Brotrad (oder Kranz) mit getrockneten Tomaten und Arla Buko Barbecue. Diesen durften wir über brandnooz testen und haben ein großes Paket zugeschickt bekommen, um einen schönen Grillabend mit Freunden zu veranstalten. Und das haben wir natürlich gemacht! Das Brot ist bei allen gut angekommen und damit auch der Frischkäse.

 

Der BBQ Frischkäse von Buko ist wirklich lecker. Wir hatten erst die Befürchtung, dass er eventuell etwas zu rauchig schmeckt, dies ist aber nicht der Fall. Ich kann mir vorstellen, dass der ein oder andere dies zwar gut gefunden hätte, aber ich brauche keinen Frischkäse der super stark nach rauchiger BBQ-Sauce schmeckt. Der Frischkäse schmeckt mehr nach gegrillter Paprika, Tomaten und hat eine leichte, sehr angenehme Schärfe. Er hat uns schon auf Brot und in Wraps sehr gut gefallen. Da kam mir schnell die Idee, den Frischkäse als Füllung für ein saftiges Brotrad zu nehmen. Selbstverständlich kann man auch jeden anderen Frischkäse verwenden, den man mag oder sich gut zu so einem Brot vorstellen kann.

 

 

Hefeteig lässt sich übrigens sehr gut vorbereiten, falls die Gehzeiten zu abschreckend sind. Außerdem gilt: Je länger der Teig gehen kann, desto besser! So kann man den Teig z.B. schon morgens kneten und gehen lassen. Füllen und das Brotrad in Form legen, kann man auch schon 1-2 Stunden bevor man es backen möchte. Einfach so wie es gut dazwischen passt. Ganz frisch aus dem Ofen schmeckt Hefegebäck auf jeden Fall immer am Besten :-)

 

Und so einfach funktioniert es:


Zutaten:

  • 750g Mehl (entweder nur Type 405 oder gerne zur Hälfte gemischt mit Type 550)
  • 1/2 Würfel Hefe 
  • 1 1/2 EL Honig
  • ca. 420 ml Wasser (lauwarm)
  • 1 1/2 TL Salz
  • etwas Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl + 2 EL des Öls von den eingelegten Tomaten
  • 150g Frischkäse, z.B. Buko Barbecue
  • 100g getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt)
  • 1 EL Oregano
  • 2 EL Milch

1. Das Mehl in eine große Rührschüssel geben. Die Hefe in etwas lauwarmem Wasser (von der Gesamtmenge abziehen bzw. davon nehmen) und Honig auflösen. Die aufgelöste Hefe und das Wasser zu dem Mehl geben. Dabei noch nicht das ganze Wasser zugeben, sondern auf die Konsistenz achten. Etwa 50 ml würde ich vorerst beiseite stellen. Den Teig per Hand oder mit der Küchenmaschine gut kneten. Dies dauert mindestens 10 Minuten. Es soll ein geschmeidiger, fester und nicht klebriger Teig entstehen. Er sollte sich vom Schüsselboden lösen. Merkt man, dass der Teig zu fest ist, nach und nach das restliche Wasser (und ggf. 1-2 EL mehr) dazu geben. Beachte: es wird noch Öl dazugeben.

 

2. Kurz vor Ende des Knetvorgangs das Salz und das Olivenöl sowie das Öl der eingelegten Tomaten dazugeben und gut verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, mit etwas Mehl bestäuben und mit einem Geschirrtuch abgedeckt an einem warmen Ort ohne Zugluft gehen lassen. Wenn es nicht von alleine warm ist, heize ich den Ofen auf geringer Temperatur vor (bei neueren Geräten einfach 30 Grad einstellen), schalte ihn ab und gebe dann die Schüssel zum Gehen in den Ofen. Mindestens 1 Stunde gehen lassen.

 

3. In der Zwischenzeit die Tomaten gut abtropfen lassen und in kleine Würfel schneiden.

 

4. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, nochmal kurz durchkneten und zu einem Rechteck ausrollen. Dies sollte etwa 40x30 cm groß sein. Hier kommt es aber nicht auf 1, 2 Zentimeter an. Den Teig gleichmäßig mit dem Frischkäse bestreichen, die Tomaten darauf verteilen und mit dem Oregano bestreuen.

 

5. Von der langen Seite her aufrollen. In etwa 4 cm dicke Scheiben schneiden. Die Teigschnecken kreisförmig und leicht überlappend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Das Brotrad nochmal etwa 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Tipp: Den Boden einer Springform auf das Backpapier legen und mit einem Bleistift nachzeichnen. So hat man eine Hilfslinie und bekommt ein gleichmäßiges Ergebnis. Die Teigschnecken auf die nicht beschriebene Seite legen! Die Linie schein durch.

 

6. Den Ofen vorheizen und das Brotrad mit der Milch bestreichen. Dann etwa 25 bis 30 Minuten backen bis es goldbraun ist und sich leicht hohl anhört ("Klopfprobe").

 

Backtemperatur: 200 Grad (Ober-/Unterhitze)

Backzeit: 25 bis 30 Minuten

 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachmachen und eine guten Appetit

Eure Hannah