Hafer-Cranberry-Cookies mit Schokodrops

Einfach, aber gut! Hafer-Cookies mit Cranberries und Schokolade

 

Ich habe schon ewig keine Cookies mehr gebacken - das musste geändert werden!

 

Da ich Haferkekse liebe, mussten unbedingt Haferflocken in den Teig. Momentan gehören auch Cranberries zu meinen Favoriten. Sie geben den Cookies eine fruchtig-säuerliche Note, so dass man nicht am Zuckerschock umkommt.

Also: unbedingt probieren!


Zutaten:

  • 200g Butter
  • 200g brauner Rohrzucker
  • 1/4 TL Salz
  • 1 TL gemahlene Vanille (alternativ Vanillezucker oder -extrakt)
  • 2 Eier
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Backpulver
  • 165g Dinkelvollkornmehl
  • 150g Haferflocken
  • 125g Cranberries
  • 100g backfeste Schokodrops

1. Zimmerwarme Butter, Zucker, Salz, Vanille und Eier verrühren.

 

2. Mehl, Haferflocken, Natron und Backpulver mischen, zu der Buttermasse geben und vermengen.

 

3. Cranberries grob hacken und mit den Schokodrops unter den Teig heben. Den Teig am besten für 1 Stunde kühlen.

 

4. Mit zwei Esslöffeln (oder auch einem Eisportionierer!) Teigklekse auf ein Backblech geben und etwas flach drücken. Im vorgeheizten Backofen etwa 10 bis 12 Minuten backen und auskühlen lassen.

 

Backtemperatur: 200 Grad (Ober-/Unterhitze)

Backzeit: 10-12 Minuten

 

Viel Spaß beim Nachbacken

Hannah


Tipp: Beim Backen gut aufpassen, damit die Cookies nicht zu dunkel und damit auch zu hart werden. Es kommt ganz auf Euren Backofen an (meiner backt leider sehr unregelmäßig). Sie dürfen ruhig etwas weich sein, da sie beim Auskühlen eh fester werden. Dann sind sie auch kalt noch schön "chewy"!