Aioli-Nudeln

Aioli-Nudeln: Knoblauch und Parmesan - mehr braucht es (fast) nicht

Das ist eines unserer absoluten Lieblingsgerichte! Es geht super schnell, ist total aromatisch und natürlich lecker: Aioli-Nudeln mit Schinkenwürfeln, Champignons und Parmesan.


Das Rezept ist total wandelbar. Wer es lieber vegetarisch mag, lässt den Schinken weg und stattdessen z.B. etwas frischen Spinat. Auch die Pilze kann man tauschen. Wir haben die Nudeln auch schon (ok, das ist auch nicht vegetarisch) mit Garnelen gegessen.


Ihr braucht:


Zutaten (für 3-4 Portionen):

  • 600g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 1 ganz frisches Ei
  • 2-3 Knoblauchzehen (ganz so wie man mag)
  • 1 TL mittelscharfen Senf
  • 100 ml Olivenöl
  • 75 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • 400g Spaghetti
  • 3 Zweige Thymian
  • 125 g Schinkenwürfel (mager)
  • Parmesan nach Belieben

1. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und fein Würfeln. Knoblauchzehen schälen und ganz grob zerkleinern. Thymian entstielen und etwas hacken.


2. Ausreichend gesalzenes Wasser für die Pasta zum Kochen bringen. Die Spaghetti nach Packungsangabe bzw. Wunsch-Bissfestigkeit kochen.


3. Die Champignons in etwas Olivenöl anbraten. Kurz vor Schluss die Zwiebel dazugeben. Wenn die Zwiebel glasig ist, auch die Schinkenwürfel und Thymian dazu geben.


4. In der Zwischenzeit Knoblauch, Senf und Ei pürieren. Langsam, in einem fließenden Strahl, das Olivenöl einfließen lassen. Dabei die ganze Zeit rühren (ich mache das weiter mit dem Pürierstab). Es sollte eine dickliche Konsistenz ergeben. Dann die Sahne ebenfalls langsam einrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen (dran denken: salzig wird es auch noch von Schinken und Parmesan).


5. Die abgegossenen Spaghetti zu den Champignons geben und die Aioli-Soße schnell unterrühren. Bei Bedarf noch etwas von dem Nudelwasser dazugeben.


6. Anrichten und Parmesan über die Nudeln reiben.


Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!