Marmormuffins

Marmorkuchen 2.0

Dieses Mal gibt es etwas praktisches zum Mitnehmen.


Der Kuchen sollte leicht zu transportieren sein und beim Essen nicht zu viel Krümel und sonstige Schmiererei verursachen. Ziemlich schnell habe ich Muffins auserkoren. Und dann dachte ich: es ist Zeit für einen Klassiker, den Marmorkuchen.


Hier aber in der 2.0-Version mit viel Schokolade und Marzipan - bzw. Apfelkompott...eigentlich mache ich den Marmorkuchen mit Marzipan, da ich aber vergessen habe welches zu kaufen, habe ich es alternativ mit einem Apfelkompott versucht - auch lecker!


Zutaten (für 24 Muffins oder eine 26er-Springform):

  • 200g weiche Butter
  • 200g Marzipanrohmasse (oder: 2 säuerliche Äpfel + 3 EL Amaretto + 2 EL Zucker)
  • 6 Eier
  • 150g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 150g Mehl
  • 80g Vollkornmehl
  • 1 1/2 TL Backpulver + 1/2 TL Natron
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 100g Zartbitterschokolade
  • 2-3 EL Kakao
  • 2 EL Amaretto
  • 100g weiße Kuvertüre
  • 150g Zartbitterkuvertüre

1. Wenn ihr die Muffins oder den Kuchen auch mit Apfelkompott macht: Zuerst die Äpfel schälen, entkernen, in grobe Stücke schneiden und mit etwa 2 EL Wasser und Zucker weich kochen bis sie zerfallen. Etwas Amaretto hinzufügen und abkühlen lassen.

Für die Variante mit Marzipan: Das Marzipan in Stücke zupfen oder grob reiben.

2. Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, 50g Zucker einrieseln lassen.


3. Butter, Vanillezucker und übrigen Zucker cremig rühren. Eigelb einzeln unterrühren, ebenfalls das Marzipan bis sich alles aufgelöst hat und schön schaumig ist.


4. Schokolade in Stücke brechen und im heißen Wasserbad schmelzen.


5. Mehl, Backpulver, Natron und Mandeln mischen. Mehlmischung schnell unter die Buttermasse rühren und den Eischnee unterheben.


6. Die Hälfte des Teiges in eine zweite Schüssel füllen. Schokolade, Kakao und Amaretto unterrühren.


7. Die Teige in Muffinförmchen füllen (oder z.B. in eine Guglhupfform): jedes Förmchenjeweils zur Hälfte mit dem dunklen und hellen Teig füllen (die Muffinform sollte zu ca. 2/3 gefüllt sein) und mit einer Kuchengabel marmorieren. Im vorgeheizten Ofen backen und den Garpunkt mit der Stäbchenprobe kontrollieren. Auskühlen lassen.


Backtemperatur: 175 Grad (Ober-/Unterhitze)

Backzeit: ca. 20-25 Minuten


8. Die Kuvertüren getrennt im Wasserbad schmelzen und die Muffins damit nach belieben dekorieren. Ich habe die Kuvertüren in Spritzbeutel gegeben und in Linien über den Muffins verteilt.


Viel Spaß beim Nachbacken!


Anmerkung: Die Muffins sind super zum mitnehmen. Ich persönlich finde aber, der Kuchen wird als "großer", richtiger Kuchen saftiger und hält sich besser frisch. Ich würde für zuhause daher empfehlen, statt Muffins z.B. einen Guglhupf zu backen :-)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0